Lernende und Lehrende

Kindern mit deutlichen und komplexen Gefühls- und Verhaltensstörungen gelingt es häufig nicht einen Schulalltag in einer regulären Grundschule zu bestehen.

Die dort ergriffenen pädagogischen Maßnahmen reichen oft nicht aus, um das Kind im Schulalltag ausreichend zu unterstützen. Das kann zu einem Leistungsabfall und Frustrationen bei dem Kind führen. Regelverletzendes Verhalten kann sich verstärken und erschwert den Schulalltag.

  • Die Margeriten-Schule verfügt über eine Beschulung in Kleinklassen und stellt eine alternative Schulform zur regulären Grundschule dar.
  • Die Margeriten-Schule unterrichtet nach dem Rahmenlehrplan 1-10.
  • Die Klassenmesszahl einer Kleinklasse liegt zwischen sechs und zwölf Schülerinnen und Schülern.
Margeriten-Schule Straßenansicht links
Menü